HANSA-PARK

Achterbahn

Seiteninhalt

Gütezeichen barrierefreies Bauen

Eine Welt aus Spaß, Fantasie und Abenteuer – HANSA-PARK für Menschen mit Handicap

Der Sozialverband Deutschland e. V. verleiht dem HANSA-PARK wiederholt das „Gütezeichen für barrierefreies Bauen“.

Das Kribbeln im Bauch genießen wenn der „Fliegende Holländer“ abhebt, auf dem Fliegenden Hai durch die Lüfte brausen, im nostalgischen Hanse-Karussell fröhlich lachend ein paar Runden drehen - das ist Lebensfreude pur. Und darauf haben auch Menschen mit Behinderung ein Recht.

Der HANSA-PARK legt, anders als viele Mitbewerber, seit langen großen Wert darauf, dass auch Menschen mit Handicap Stunden voller Spaß und Begeisterung erleben können.

Dieses Engagement wurde nun schon zum zweiten Mal vom Sozialverband Deutschland e. V. gewürdigt. Hans Joachim Tümmler, Mitglied des Bundesvorstandes des Sozialverbandes Deutschland mit über 500.000 Mitgliedern, und Horst Drewes vom Kreisverband Lübeck überreichten dem Geschäftsführer des HANSA-PARK, Andreas Leicht, in Sierksdorf das „Gütezeichen für barrierefreies Bauen“.

Und dies mit gutem Grund: Schließlich haben viele Fahranlagen im HANSA-PARK. Wie etwa Pow-Wow oder Sturmvogel, extra Eingänge für Rollstuhlfahrer. Fast alle Punkte im Park sind über Abschrägungen zu erreichen. In den Shows des Varieté-Theater oder dem Wasserzirkus, im 4D-Kino und im Kinder-Theater werden extra Plätze für Rollstuhlfahrer vorgehalten. Es gibt kostenlose Parkplätze für Behinderte, behindertengerechte Toiletten im ganzen Gelände und Leihrollstühle, die kostenfrei ausgegeben werden. Rollstuhlfahrer haben zudem freien Eintritt, für Schwerbehinderte, Behindertengruppen und Begleitpersonen gelten besonders günstige Eintrittspreise.

„Behinderte Menschen sind Teil unserer Gesellschaft“, sagte Andreas Leicht, als er den Preis entgegennahm. „Wir tun, was möglich ist, dass sie sich dazugehörig fühlen, und betrachten das als Selbstverständlichkeit. Aber es freut uns natürlich sehr, wenn unser Einsatz in dieser Richtung einmal ausdrücklich wahrgenommen und sogar ausgezeichnet wird“.