HANSA-PARK

Achterbahn

Seiteninhalt

Sicherheitszertifikat der TÜV SÜD

Als erster Freizeitpark in Norddeutschland und zweiter Freizeitpark weltweit erhält der HANSA-PARK das neue Sicherheitszertifikat der TÜV SÜD.

"Das Qualitätssiegel „Zertifizierter Freizeitpark“ steht für das moderne und hohe Sicherheitsniveau, das der HANSA-PARK über Jahrzehnte aufgebaut hat und ständig weiterentwickelt", ist das Fazit von Wilhelm Schaaff, Leiter der Zertifizierungsstelle für Fliegende Bauten des TÜV SÜD.

Außer dem HANSA-PARK ist es bisher nur dem Europa-Park in Rust gelungen, dieses Qualitätssiegel zu erreichen.

Das Sicherheitszertifikat für Freizeitparks des TÜV SÜD legt Fokus auf das Zusammenspiel aller Sicherheitsfaktoren. Das ist vor allem in großen Parkanlagen wie HANSA-PARK wichtig.
Vergabekriterien sind neben technischen Einzelprüfungen die Notfallpläne, das Rettungswesen sowie die Wartungs- und Inspektionspläne und die Dokumentation des Anlagenzustandes im Park.

Umfangreiche Audits bewerten Organisation, Abläufe und Strukturen des Anlagenbetriebes und ihre Auswirkungen auf die Sicherheit der Besucher. Grundvoraussetzung bleiben die technischen Einzelprüfungen der Fahrgeschäfte nach DIN 4112, die Richtlinien für Bemessung und Ausführung für Fliegende Bauten und die Richtlinien über den Bau und den Betrieb Fliegender Bauten. Bedingung für das Zertifikat ist der Beleg über regelmäßige Einzelprüfungen in der Vergangenheit und deren kontinuierliche Fortführung.

Mehrere Wochen lang führten die TÜV-Experten sicherheitstechnische Prüfungen zum Beispiel von elektrischen, hydraulischen und pneumatischen Anlagenteilen durch, testeten unter anderem Geschwindigkeit und Bremswirkung sowie das subjektiv erlebte Fahrempfinden und führten Mitarbeiteraudits durch.

Dabei wurden alle der über 34 Fahrattraktionen des HANSA-PARK auf diese sicherheitstechnischen Aspekte geprüft, unter anderem auch die in Deutschland einmalige Wasser-Bobbahn „Rio Dorado“ oder das „Rendezvous im Loop“, bei dem sich zwei Achterbahnen im Looping begegnen.

Für Geschäftsführer Andreas Leicht ist die Auszeichnung mit dem TÜV-Zertifikat Ausdruck der erfolgreichen ständigen Bemühungen des HANSA-PARK, die qualitativen Spitzenangebote an Fahrspaß von Deutschlands einzigem Erlebnispark am Meer mit der größtmöglichen Sicherheit zu kombinieren:
„Es ist für den HANSA-PARK, der in Deutschlands und in Europa in der Qualität Maßstäbe setzt, selbstverständlich, auch bei der Sicherheit an der Spitze zu stehen.“

HANSA-PARK läßt seit 30 Jahren an seinen Anlagen die sicherheitstechnischen Überprüfungen durch den TÜV SÜD durchführen. Seither wird ununterbrochen auf dem Gebiet der Prüfung, Abnahmen und regelmäßigen Prüfungen von Fahrgeschäften und Vergnügungsanlagen zusammengearbeitet. Damit sind auch auf seiten des TÜV SÜD hohe Kenntnis über die Anlagen, gepaart mit technischen Knowhow aus langjähriger internationaler Tätigkeit, vorhanden.

Das neue Zertifikat setzt internationale Maßstäbe für die Sicherheit von Freizeitparks. Der Bereich „Fliegende Bauten“ des TÜV SÜD erhielt hierzu im vergangenen Jahr die Akkreditierung. Hersteller und Betreiber von Fahrgeschäften sowie die führenden Freizeitparks in Deutschland wie auch im Ausland, unter anderem in USA, Kanada, Hongkong und Saudi-Arabien, nutzen den TÜV SÜD als Sicherheitspartner.