Hochseilgarten "Navajo-Trail"

Abenteuerland

Im Hochseilgarten „Navajo-Trail“ treffen Sie auf Ihrem Weg auf über 25 Geschicklichkeitsübungen, die Sie so in keinem anderen Hochseilgarten erleben können. Die im Indio-Stil gehaltene Attraktion ist über 200 Meter lang und bis zu 10 Meter hoch.

Alles zum Navajo-Trail:

  • Patentiertes Sicherheitssystem
  • Das übliche Umhängen der Sicherungshaken beim Übungswechsel entfällt. Der Hochseilgarten kann an keiner Stelle verlassen werden. Dadurch wird höchste Sicherheit garantiert.
  • Keine Helmpflicht
  • Verlauf auch über Wasser
  • Nutzung auch bei Dunkelheit möglich, da alle Streckenabschnitte beleuchtet sind
  • Keine Mehrkosten (im normalen Eintrittspreis enthalten)
  • Maximale Größe der Sicherheitsgurte:
    • Bauchumfang: max. 140 cm
    • Beinumfang: max. 80 cm
    • Oberkörper von Bauch bis Schulter: max. 90 cm
  • Indoor oder überdacht

Bilder

Sicherheitshinweise

Kletteranlage gemäß DIN EN 15567 in bis zu 11 m Höhe, zum Teil über Wasser mit Übungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Wenn ein Beenden des Parcours nicht möglich ist, machen Sie sich bitte durch Hand- und Armzeichen bemerkbar. Es erfolgt dann ein Abseilen aus bis 11 m Höhe. Dies kann bis zu 30 Minuten dauern.

Kinder alleine
ab 8 Jahre
mind. 110 cm
max. 210 cm
mit Begleitung
bis 7 Jahre
mind. 110 cm
  • Personen über 210 cm sind ausgeschlossen.

  • Kinder bis 7 Jahren und mind. 110 cm dürfen nur in Begleitung Erwachsener mitfahren.

  • Aufgrund der Belastungen muss eine ausreichend kräftige Muskulatur und Fitness für sicheren Halt gewährleistet sein. Es sind folgende Personen ausgeschlossen:

  • Personen mit Wirbelsäulen-, Bandscheiben- oder sonstigen Gesundheitsschäden.

  • Personen mit Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen.

  • Schwangere.

  • Personen, die aufgrund ihres Körperbaus, Behinderung, Prothesen, Amputationen oder durch eingeschränkte Bewegungsfähigkeit durch die vorhandenen Gurte nicht sicher angeschnallt werden oder keine normale Kletterhaltung einnehmen können.

  • Personen, die den psychischen Belastungen der Attraktion nicht gewachsen sind.

  • Personen unter Einfluss von Alkohol, Drogen oder bewusstseinsverändernder Medikamente.

  • Max. 1 Person oder 1 Kind und 1 Erwachsener als Betreuer pro Kletterelement.

  • Der Durchgang durch den Parcours ist nur in eine Richtung möglich.

  • Kleidung und geschlossenes Schuhwerk erforderlich.

  • Das absichtliche Schaukeln sowie das Besteigen der Masten und Seile ist verboten.

  • Keine Schirme, Stöcke, spitze und sperrige Gegenstände.

  • Das Tragen von Brillen, Ohrringen oder sonstigen Gegenständen, die zu Verletzungen führen können, geschieht auf eigene Gefahr.

  • Kameras, Mobiltelefone, Schlüssel und andere lose Gegenstände sind vor der Benutzung sicher zu verstauen. Für abgelegte oder mitgenommene Gegenstände übernimmt der HANSA-PARK keine Haftung.

  • Keine Speisen und Getränke.

  • Keine Tiere.

  • Kein Rauchen.

  • Aus Sicherheitsgründen ist die gesamte Anlage kameraüberwacht.

  • Bitte beachten Sie die Anlagenbeschreibung, mögliche Zugangsbeschränkungen sowie Verhaltenshinweise für die Benutzung auf der Hinweistafel am Eingang dieser Attraktion.