Hanse in Europa mit Nessie
Sicherheitszertifikat der TÜV SÜD

Als erster Freizeitpark in Norddeutschland und zweiter Freizeitpark weltweit: Sicherheitszertifikat der TÜV SÜD für den HANSA-PARK .

"Das Qualitätssiegel „Zertifizierter Freizeitpark“ steht für das moderne und hohe Sicherheitsniveau, das der HANSA-PARK über Jahrzehnte aufgebaut hat und ständig weiterentwickelt", ist das Fazit von Wilhelm Schaaff, Leiter der Zertifizierungsstelle für Fliegende Bauten des TÜV SÜD.

Außer dem HANSA-PARK ist es bisher nur dem Europa-Park in Rust gelungen, dieses Qualitätssiegel zu erreichen.

Das Sicherheitszertifikat für Freizeitparks des TÜV SÜD legt Fokus auf das Zusammenspiel aller Sicherheitsfaktoren. Das ist vor allem in großen Parkanlagen wie HANSA-PARK wichtig.
Vergabekriterien sind neben technischen Einzelprüfungen die Notfallpläne, das Rettungswesen sowie die Wartungs- und Inspektionspläne und die Dokumentation des Anlagenzustandes im Park.

Umfangreiche Audits bewerten Organisation, Abläufe und Strukturen des Anlagenbetriebes und ihre Auswirkungen auf die Sicherheit der Besucher. Grundvoraussetzung bleiben die technischen Einzelprüfungen der Fahrgeschäfte nach DIN 4112, die Richtlinien für Bemessung und Ausführung für Fliegende Bauten und die Richtlinien über den Bau und den Betrieb Fliegender Bauten. Bedingung für das Zertifikat ist der Beleg über regelmäßige Einzelprüfungen in der Vergangenheit und deren kontinuierliche Fortführung.

Mehrere Wochen lang führten die TÜV-Experten sicherheitstechnische Prüfungen zum Beispiel von elektrischen, hydraulischen und pneumatischen Anlagenteilen durch, testeten unter anderem Geschwindigkeit und Bremswirkung sowie das subjektiv erlebte Fahrempfinden und führten Mitarbeiteraudits durch.

Dabei wurden alle der über 34 Fahrattraktionen des HANSA-PARK auf diese sicherheitstechnischen Aspekte geprüft, unter anderem auch die in Deutschland einmalige Wasser-Bobbahn „Rio Dorado“ oder das „Rendezvous im Loop“, bei dem sich zwei Achterbahnen im Looping begegnen.

Für Geschäftsführer Andreas Leicht ist die Auszeichnung mit dem TÜV-Zertifikat Ausdruck der erfolgreichen ständigen Bemühungen des HANSA-PARK, die qualitativen Spitzenangebote an Fahrspaß von Deutschlands einzigem Erlebnispark am Meer mit der größtmöglichen Sicherheit zu kombinieren:
„Es ist für den HANSA-PARK, der in Deutschlands und in Europa in der Qualität Maßstäbe setzt, selbstverständlich, auch bei der Sicherheit an der Spitze zu stehen.“

HANSA-PARK läßt seit 30 Jahren an seinen Anlagen die sicherheitstechnischen Überprüfungen durch den TÜV SÜD durchführen. Seither wird ununterbrochen auf dem Gebiet der Prüfung, Abnahmen und regelmäßigen Prüfungen von Fahrgeschäften und Vergnügungsanlagen zusammengearbeitet. Damit sind auch auf seiten des TÜV SÜD hohe Kenntnis über die Anlagen, gepaart mit technischen Knowhow aus langjähriger internationaler Tätigkeit, vorhanden.

Das neue Zertifikat setzt internationale Maßstäbe für die Sicherheit von Freizeitparks. Der Bereich „Fliegende Bauten“ des TÜV SÜD erhielt hierzu im vergangenen Jahr die Akkreditierung. Hersteller und Betreiber von Fahrgeschäften sowie die führenden Freizeitparks in Deutschland wie auch im Ausland, unter anderem in USA, Kanada, Hongkong und Saudi-Arabien, nutzen den TÜV SÜD als Sicherheitspartner.

OK für Kids

Neue Maßstäbe für Kinder- und Familienfreundlichkeit gesetzt:
Als erster deutscher Freizeitpark erhält der Familienpark am Meer das Gütesiegel „OK für Kids“ für den gesamten Park

Die Ministerin für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein, Frau Dr. Gitta Trauernicht, ließ es sich nicht nehmen, für die Übergabe des Zertifikates persönlich zu kommen und Grußworte an das Unternehmen zu richten.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Wilhelm J. Brinkmann vom Bundesvorstand des Deutschen Kinderschutzbundes e.V., Volker Klosowski, Mitglied des Vorstandes des TÜV NORD, Geschäftsbereiche Zertifizierung und International und Peter Teichmann, Geschäftsführer des Landesverbandes des DKSB Schleswig-Holstein e.V. überreichte die Ministerin am Samstag, den 29. September 2007 das Gütesiegel an den Geschäftsführer des HANSA-PARK Christoph Andreas Leicht.

„Kinder haben sehr eigene Vorstellungen, Bedürfnisse und Rechte. Dies zu respektieren und in kindgerechte Angebote, Serviceleistungen und Infrastruktur umzusetzen, ist unsere primäre Unternehmensleitlinie, die wir konsequent und mit größter Sorgfalt verwirklichen“, so Andreas Leicht. Und: „Für Kinder ist das Beste gerade gut genug. Es ist daher für den besten Freizeit- und Familienpark Norddeutschlands selbstverständlich, sich den strengen Kriterien des Deutschen Kinderschutzbundes und des TÜV NORD mit dem ganzen Park und nicht nur in einem Teilbereich zu unterwerfen. Wir freuen uns sehr, dass wir nach unseren mehrfachen Auszeichnungen für die beste und gesündeste Parkgastronomie mit der umfassenden Zertifizierung für alle Parkbereiche unser Angebot für alle Kinder weiter verbessern konnten.“

Aber auch Eltern reagieren sensibel, wenn deren Erwartungshaltungen an die Qualität der Erlebnisangebote für ihre Kinder nicht erfüllt werden. Das gilt für den Einsatz von freundlichem, pädagogisch geschultem Personal, kinderfreundlich benutzbare sanitäre Einrichtungen - hierzu gehören Wickel- und Stillecken ebenso wie Erste Hilfe-Service mit optimaler Kinderversorgung -, gesunde kindgerechte Speisen und Getränke, kindoptimale Ruhezonen und Chill-Out-Ecken. Großen Wert wird auch auf barrierefreie Kinderbereiche und ein attraktives Spielspaßangebot, das auch die Belange behinderter Kinder voll berücksichtigt, gelegt. Spiel- und Spaßangebote, welche die Kreativität der Kinder anregen und deren Phantasie beflügeln, werden ebenso selbstverständlich erwartet wie speziell arrangierte Erlebniswelten, die das gemeinsame Familienerlebnis stärken.

HANSA-PARK hat sich mit erheblichen Investitionen in Produktoptimierung, Personalschulung, Umweltschutz und Marktforschung darauf vorbereitet, die großen Erwartungen der kleinen Gäste und die strengen Prüfungskriterien des Deutschen Kinderschutzbundes und des TÜV NORD zur Zertifizierung zu erfüllen.

Damit ist das Freizeitunternehmen zum Start der neuen Qualitätsoffensive des Landes Schleswig-Holstein in Sachen Familientourismus mit der umfangreichen Zertifizierung nicht nur Vorreiter im touristischen Qualitätsmanagement, sondern bekräftigt auch seinen Anspruch, der kinder - und familienfreundlichste Freizeitpark Deutschlands zu sein. Dabei freut sich der HANSA-PARK, wenn er mit seinem Vorausgehen die Trends für andere setzt und Nachahmer findet.

„Denn uns geht es in erster Linie um die Kinder und die Familien. Da ist es für alle Besucher von Freizeitparks gut, wenn wir in der Branche als erster die Meßlatte nach oben setzen.“, so der Geschäftsführer Andreas Leicht. Damit dies auch so bleibt, werden in den jährlichen Audits diese Maßstäbe immer wieder ein bisschen nach oben versetzt.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema „OK für Kids“: www.okfuerkids.de.