Brügge

Graue Welle - Hansa-Park

Die Hauptstadt ist gleichzeitig auch die größte Stadt der belgischen Provinz Westflandern. Das Hansekontor in Brügge war das wirtschaftlich bedeutsamste der vier Hansekontore.

Das Haus der Gerber im HANSA-PARK
Grote Markt Nr. 28 + 29 im HANSA-PARK
Ecke Gruuthusestraat im HANSA-PARK

Das Haus der Gerber (Brambergerstraat am Rozenhoedkaai)

Der Platz vor dem Gebäude wurde bereits ab dem Jahre 1302 als Treffpunkt der Gerber bekannt. Sie hatten das größte Haus am Platz, welches bis zum 15. Jahrhundert auch privat genutzt wurde. Anfangs konnten beide Eingänge des Platzes durch ein großes Tor verschlossen werden. Dies hatten die zivilen Behörden entfernen lassen, um die entstehende Macht zurückzuhalten. Das Zunfthaus wurde im Jahr 1450 gebaut und 1630 in den heutigen Zustand durch eine Restaurierung versetzt. Seit 1985 beherbergt das Gebäude ein Restaurant.

Grote Markt Nr. 28 + 29

Die Gebäude befinden sich auf dem großen Marktplatz im Brügge, der seit 1996 autofrei ist. Dieser ist bekannt für seine mittelalterlich anmutenden Häuser, die jedoch erst später im Stil der Hanse restauriert wurden. Der große Glockenturm, auch Bleifried genannt, ist von überall gut sichtbar und dominiert den Marktplatz.

Ecke Gruuthusestraat

Dieses Gebäude beherbergt einen Teil des Gruuthuse-Museums. Ludwig Gruuthuse (1427-1492) wurde auch Ludwig von Brügge genannt. Er war ein flämischer Adliger, Prinz von Steenhuise und Herr von Gruuthuse.

"HANSE in EUROPA"

Länderübersicht "HANSE in EUROPA"

Themenwelt "HANSE in EUROPA"