Krakau

Graue Welle - Hansa-Park

Seit 1430 ist die ehemalige Hauptstadt Polens, die heute die zweitgrößte Stadt des Landes ist, Mitglied der Hanse. Der Name Krakau lässt sich auf den Stammesfürsten und vermutlichen Stadtgründer Krak (auch Krakus/Gracchus) zurückführen. Das heutige Stadtbild ist geprägt von den Kunststilen vergangener Epochen.

Pijarska 6-8 im HANSA-PARK
Collegium Maius im HANSA-PARK

Die Pijarska 6-8

Die Pijarska-Straße ist eine der wenigen Straßen in Krakau, die noch komplett erhalten ist. Früher verlief sie direkt unterhalb der Stadtmauer. Ihr Name stammt aus dem 19. Jahrhundert und leitet sich von dem Piaristenkloster mit seiner Barockkirche ab. In der Pijarska-Straße befindet sich das älteste Museum Polens, das Czaroryski-Museum. Es wurde 1796 von Fürstin Izabella Czatoryska gegründet und diente sowohl als Schatzkammer der königlichen Juwelen als auch als Ausstellungsraum für Kriegstrophäen und Kunstsammlungen. Das Museum hat außer den Kunstschätzen noch eine weitere Besonderheit. Eine Brücke verbindet das Museum mit dem Gebäude auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Collegium Maius

Die Jagiellonische Universität wurde 1364  gegründet. 1400 erwirbt der König Wladyslaw II. Jagiello das Haus, das von da an als Universität diente. Mitte des 15. Jahrhunderts erfolgte die Umbenennung in „Collegium Maius“. Durch mehrere Umbauten und den Anbau von Gebäudeteilen entstanden Kreuzgänge, die heute das spätgotische Gebäude prägen. Die älteste Hochschule Polens beherbergte im oberen Teil die Professoren, die dort lebten und arbeiteten. Im unteren Teil empfingen diese dann die Studenten.

"HANSE in EUROPA"

Länderübersicht "HANSE in EUROPA"

Themenwelt "HANSE in EUROPA"